Schule soll Kinder und Jugendliche ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechend fördern aber gleichzeitig auch fordern. Um dies möglich zu machen muss seitens der Politik der Mut aufgebracht werden, die tatsächlichen Probleme und Herausforderungen im schulischen Alltag anzuerkennen und die Rahmenbedingungen dementsprechend zu ändern.

Wir Freiheitliche setzen uns im Sinne der Wahlfreiheit für den Erhalt eines differenzierten Schulsystems ein! Einzig dadurch haben Eltern und Schüler auch künftig die Möglichkeit sich ihren individuellen Anforderungen entsprechend für den am besten geeigneten Schultyp zu entscheiden. Um optimale Betreuung und Ausbildung auch weiterhin gewährleisten zu können muss außerdem der gesellschaftliche Stellenwert aller pädagogischen Berufe gesteigert und deren Ausbildung den schulischen Herausforderungen entsprechend modifiziert werden.

Wendelin Mölzer, Bildungssprecher der FPÖ